Die SPD-Ratsfraktion Bochum hat der AWO ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk zukommen lassen, das der Sozialverband jetzt für die Wohnungslosenhilfe versteigert: ein aktuelles Trikot des VfL Bochum mit den Unterschriften der Bundesligamannschaft in einem speziell dazu gestalteten Rahmen.

Airbrush-Künstlerin Gudrun Kliemchen aus dem Atelier „airfräulich“ in Weitmar hielt dazu die Geschichte des VfL in verschiedenen Motiven fest, die nun auf dem Rahmen zu sehen sind: aktuelle und frühere Sponsoren, Stadt- und Stadionansichten oder Reminiszenzen an die Aufstiegsfeiern in den 70ern – es ist ein absolutes Unikat.

SPD-Fraktionsvorsitzender Burkart Jentsch und Ratsmitglied Jörg Laftsidis haben Trikot und Rahmen der AWO zur Verfügung gestellt, um es vor Weihnachten für den guten Zweck höchstbietend unter den Hammer zu bringen. „Wir wollen Menschen, die sich in schwierigen Lebenslagen befinden, nicht nur eine Hilfe zukommen lassen, sondern vor allem auch noch einmal den Fokus auf das Problem der Wohnungslosigkeit richten“, betonen beide unisono.

Menschenwürdig leben

„Wir setzen auf der politischen Ebene alles daran, jeder Bochumerin und jedem Bochumer ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen. Dazu zählt natürlich, ein Dach über dem Kopf zu haben. Wir haben in Bochum bereits zahlreiche Möglichkeiten zur kurzfristigen Unterbringung und zur langfristigen Hilfe über Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter geschaffen. Unser Ziel ist, diese Arbeit nicht nur zu erhalten, sondern kontinuierlich auszubauen“, schildern Burkart Jentsch und Jörg Laftsidis.

Die AWO ist größter Anbieter von Hilfen für wohnungslose Menschen in Bochum und Träger von drei Unterkünften. Darin erfolgten allein im November 2021 4230 Übernachtungen, insgesamt betreute die AWO 256 wohnungslose Menschen in 2021. 17 Mitarbeiter*innen waren nicht nur sozialer Kompass in diesem Bereich, sondern konnten auch 60 Personen in private Wohnungen vermitteln. Hinzu kommen ehrenamtliche Unterstützungen, hier kooperiert die AWO etwa mit „Bochum hilft“, so im Vorfeld der jährlichen Päckchen-Aktion vor Weihnachten.

Jetzt mitbieten!

Wer das Trikot im künstlerischen Rahmen ersteigern möchte, schreibt bis zum 15. Dezember um 12 Uhr eine E-Mail an c.becker@awo-ruhr-mitte.de und gibt sein Gebot mit Adresse und Rufnummer ab. Auf anderen Wegen werden keine Gebote angenommen. Bis dahin veröffentlicht die AWO regelmäßig einen Zwischenstand auf ihrer Website und den Social-Media-Kanälen. Im Anschluss erfolgt die Benachrichtigung des/der Höchstbietenden. Der Erlös kommt zu 100 Prozent der ehrenamtlichen Unterstützung von Wohnungslosen zugute.

Aktuelles Mindestgebot (07.12.21): 450 Euro.

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.